Zehnter Spieltag Saison 2019 - 2020

Erste mit weiterem Heimsieg - diesmal ebenfalls  9 : 3  gegen TTV Suderwich

Zweite nach 5 : 8 noch Remis gegen Süd - der Josefhallenkrimi

 

 

Ein weiteres Heimspiel stand am Freitag, 22.11. für unsere Erste an.

In der Besetzung Benny, Chrisse, Chris, Pedro, Hannes und Werner ging es diesmal gegen TTV Suderwich.

Und - wie schon am Dienstag zuvor - gab es erneut einen  9 : 3 - Erfolg.

 

Anfangs lief der Motor noch nicht auf Hochtouren. Nach den Doppeln hieß es  2 : 1  für unser Team, nach den Partien oben  3 : 2 und nach den Begegnungen in der Mitte dann

4 : 3.

Doch dann lief die Maschine rund und alle folgenden Spiele wurden gewonnen.

Bemerkenswert war auch, dass die insgesamt gespielten drei Fünfsatzsätze alle zugunsten unserer Mannschaft ausgingen. Das spricht für ein gutes Selbstvertrauen und eine breite Brust.

 

Es punkteten im Doppel  Benny/Chris und Pedro/Hannes und in den Einzeln Benny 2,

Chrisse, Chris 2, Hannes und Werner.

 

Herzlichen Glückwunsch !

 

Und nun heißt für uns alle - großes Daumendrücken für das bevorstehende Topspiel

in Beckhausen !

 

 

 

 

 

Unsere Zweite spielte am Samstag, 23.11. in der Josefhalle das Lokalderby gegen die DJK TTG Gladbeck-Süd.  

 

Und erneut  war es ein äußerst spannender Krimi, den die Zweite von 18.00 - 21.00 Uhr in der Josefhalle  ablieferte. Die Mitwirkenden dieses unterhaltsamen Tischtennisabends hießen  Klöös, Uli, Werner T., Heri, Khoi, Jörg und Uwe.

 

Schon nach den Doppeln lagen wir mit  1 : 2 in Rückstand, lediglich Khoi/Jörg konnten punkten.

 Und dann ging es in den einzelnen Spieldritteln immer mit einem Punkt Rückstand weiter - so stand es vor den beiden letzten Einzeln im unteren Paarkreuz und dem Schlussdoppel  5 : 8.

Aber wir wollten nicht verlieren und stemmten uns mit aller Macht gegen die drohende Niederlage. Es waren dann Jörg und Uwe, der heute wieder in all seiner Gelassenheit glänzte, die ihre Partien gewannen.

 

Damit war der Weg für das Schlussdoppel geebnet. Und Klöös/Werner machten es - wie schon im letzten Schlussdoppel in Recklinghausen - wieder sehr spannend  -  11 : 4,

7 : 11, 7 : 11, 11 : 8, 11 : 9.

Der Jubel danach war natürlich groß !